Erst- und Grundausrüstung Süßwasserfischen

Jede/r neue Angler/in fragt sich, welches Zubehör zur Grundausrüstung gehört. Ich zähle jetzt mal die wichtigsten Dinge auf und erkläre sie im Anschluss:

  • Umhängetasche, Angelkoffer oder Sitzkiepe
  • Rutentasche
  • Stuhl
  • Rute und Rolle
  • Fangkescher
  • Hakenlösezange
  • Stabhakenlöser
  • Posen / Schwimmer
  • Klemmblei
  • Grundblei
  • gebundene Haken
  • Drillinge, Zwillinge
  • Knicklichter
  • Bißanzeiger
  • Rutenhalter
  • Schnur
  • Fischtuch
  • Betäubungs-Holz
  • Messer

Umhängetasche, Angelkoffer oder Sitzkiepe
Das ist jetzt Geschmackssache. Ich persönlich bevorzuge eine Umhängetasche*  oder einen Angelkasten und einen Stuhl getrennt voneinander zu benutzen. Andere Angler sehen es als Vorteil, einen Sitzkiepe zu benutzen. Entscheidend ist hier sicherlich auch die Angelmethode (darauf werde ich noch in einem späteren Beitrag näher eingehen).

Rutentasche
Diese kaufst Du dir erst nach der Anschaffung von Deinen Angelruten.
Willst Du hauptsächlich Teleskopruten benutzen, dann langt eine Rutentasche mit 1,25 m Länge. Besser weil universeller sind natürlich längere Taschen. Hier nehmen die meisten Angler Rutentaschen bis zu 1,50 m. Karpfenangler bevorzugen Karpfenrutentaschen mit ca. 2,00 m Länge.

Stuhl
Hier langt für den Anfang ein Campingstuhl, am bequemsten mit Rückenlehne. Hast Du an Deinem Gewässer eher ein unebenes Ufer, dann empfehle ich Dir gleich einen „Karpfen“Stuhl zu kaufen, da dieser gewöhnlich unterschiedlich in der Länge einstellbare Beine hat.

Rute und Rolle
Je nach verwendeter Angelmethode (späteres Thema), erfolgt hier eine sinnvolle Zusammenstellung.

Fangkescher
Nach Gesetz ist ein Fangkescher zur Landung eines Fisches vorgeschrieben (trifft zumindest auf Hessen zu). Hier solltest Du einen ausreichend großen Kescher dabei haben. Für die meisten Fische langt ein Kescher mit 60 cm Bügelweite. Möchtest du allerdings gezielt auf große Karpfen, Raubfische und Welse angeln dann sollte die Kescher-Bügelweite* schon 1,00 m bis 1,20 m betragen.

Hakenlösezange
Die Hakenlösezange, wenn ein Haken mal fester sitzt. Oder wenn Du einen Raubfisch gefangen hast, der gewöhnlich ein festeres Maul hat, bei dem sich der Haken schlechter lösen kann.

Stabhakenlöser
Einen Stabhakenlöser brauchst Du, wenn ein Fisch den Haken mal tiefer geschluckt hat.


Posen / Schwimmer
Für Stillgewässer brauchst Du üblicherweise Schwimmer
von  1,00 g bis 3,00 g Tragkraft für Weißfische,
von 3,50 g bis 6,00 g Tragkraft für Forelle, Schleie und Karpfen,
von 6,50 g bis 12,00 g für Aal und Zander,
von 13,00 g bis 20,00 g für Hecht,
über 20,00 g für Wels.

Für Fließwasser sollte die Tragkraft der Schwimmer generell höher sein.
Pauschal kann ich es schlecht erklären. Je schneller der Fluß fließt, desto mehr Klemmblei brauchst Du, um deinen Köder Grundnah anbieten zu können.

Klemmblei
Wird in Dosen verkauft. Das Klemmblei* wird immer seltener aus Blei hergestellt, der Trend geht zu bleifreien Klemm-„Metallen“.

Grundblei (Wurfgewicht)
Die am meisten verwendeten Grundbleie* sind Birnenbleie und Inlinebleie.
Auch hier finden immer mehr Bleifreie Materialien Verwendung als Wurfgewichte. Grundblei brauchst Du in unterschiedlichen Gewichten für diverese Angelmethoden.

gebundene Haken
Meistens befinden sich mehrere fertig gebundene Haken* in einem Päkchen.
In etwa so kannst Du die Haken verwenden:
Größe 1 bis 4 für Aal, Zander, große Karpfen,
Größe 5 bis 10 für Karpfen, Schleie, Brassen,
Größe 11 bis 16 für Weißfische.

Drillinge, Zwillinge
Drillinge und Zwillinge brauchst Du zum Raubfische fangen.

Knicklichter
Knicklicher verwendest Du für Schwimmer um in der Nacht zu angeln.

Bissanzeiger
Elektrische Bissanzeiger* werden hauptsächlich beim Karpfenangeln eingesetzt.

Rutenhalter
Rutenhalter gibt es sehr unterschiedliche. Das können einfache Stabrutenhalter sein, meist zur Verwendung am Teich. Dann Brandungsrutenhalter (als Dreibein oder Stab), die gerne an Fließgewässern eingesetzt werden oder Rod Pod*.
Was Du benutzen magst, liegt daran mit welcher Angelmethode Du fischst und an welcher Art von Gewässer.

Schnur
Für Karpfen- und Welsangeln brauchst Du eine Schnur* mit hoher Dehnung.
Brauchst Du sehr hohe Tragkrafte, dann nimm eine geflochtene Schnur.

Fischtuch
Hier eignet sich am Besten ein altes Handtuch. Du brauchst es, um den Fisch anzufassen, falls dieser zu klein ist und Du ihn zurücksetzen musst, damit Du nicht seine Schleimhaut verletzt.

Betäubungs-Holz
Hier kannst Du ein Metallrohr, einen Holzknüppel oder Einen Fischbetäuber aus dem Fachhandel nehmen.

Messer
Ideale Anglermesser sollten eine Klingenlänge von etwa 10 cm haben. Die Klinge darf nicht zu dünn sein.
Eine sinnvolle Ergänzung zum normalen Anglermesser ist zum Beispiel ein Filetiermesser*.

nächstes Thema: Themenübersicht

zur Kategorie Angeln

zur Startseite